Carbonstahl und Damast-Messer pflegen

Tipps für die richtige Pflege Ihrer handgemachten
Damast und Carbonstahl Messer

Scharfe Sache:  Messer aus Kohlenstoffstahl

Sie besitzen ein hochwertiges handgemachtes Messer oder Kochmesser aus Kohlenstoffstahl?

Ein paar Tipps zum richtigen Umgang mit diesen Messern möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Kohlenstoffstahl benötigt nur ein geringes Maß an Pflegeaufwand.

  • Hochwertige handgefertigte Messer gehören nicht in die Spülmaschine. Bei mir gelangen allenfalls die Frühstücksmesser in den Geschirrspüler.
  • Messer nur auf dafür vorgesehene Schneidbretter aus Holz oder Kunststoff, nie jedoch auf Glas oder Porzellan oder auf der Küchenarbeitsplatte verwenden.
  • Nach Gebrauch unter fliessendem Wasser reinigen und abtrocknen. Pflegen Sie Griff und Klinge in regelmäßigen Abständen mit dem mitgelieferten Öl.
  • Sollten sie Ihr Messer einmal draußen im Regen oder über Nacht in der Spüle vergessen haben und es hat sich Flugrost auf einer Klinge abgesetzt, läßt sich dieser problemlos mit etwas Metallpolitur oder einem Rostradierer entfernen.
  • Regelmäßig auf dem Abziehleder abgezogen erhalten sie lange ihre Schärfe, ohne dass man ständig auf dem Wasserstein nachschärfen muss.
  • Kohlenstoffstahl Messer immer trocken und separat aufbewahren. bevorzugt an einer Magnetschiene oder Messerblock. Den Schneidenkontakt mit anderen Messern, Metallen oder Porzellan vermeiden.
  • Diese Tips gelten nicht nur für handgefertigte Messer aus Kohlenstoffstahl oder Damaszenerstahl, sondern auch für alle seriengefertigten Messer.

Patina:  Des einen Freu(n)d, des anderen Leid

  • In Lebensmitteln und Obst enthaltene Säure kann  Farbschattierungen – auch Patina genannt – auf Damast oder Carbonstahl-Klingen hervorrufen. Flecken dieser Art sind gesundheitlich unbedenklich und schaden der Klinge nicht. Im Gegenteil, das Messer gewinnt im Laufe der Zeit immer weiter an Charakter und die entstehende Patina schützt vor Korrosion. Ich persönlich entferne die Patina weder beim Damastmesser, noch beim Messer aus Kohlenstoffstahl, ich belasse jedem Klingenstahl seine Eigenschaft sich zu verfärben. Die oft farbenfrohen Schlieren haben für mich einen positiven optischen Reiz. Wer dass nicht mag, kann von Zeit zu Zeit dem Messer mit Polierpaste oder einer Scheibe Zitrone zu Leibe rücken und zum ursprünglichen Aussehen verhelfen.
  • Gute handgemachte Messer sollen sich zwar durch hohen Gebrauchswert auszeichnen, sind aber auch eine Augenweide in jeder Küche – vor allem dann, wenn sie schonend an Magnetschienen befestigt werden.