Carbonstahl / Kohlenstoffstahl für Messerklingen

Carbonstahl, auch als Kohlenstoffstahl bekannt, bezeichnet einen unlegierten oder niedrig legierten Stahl, der nur Kohlenstoff und kaum andere Legierungselemente enthält. Chrombestandteile enthält er nicht und deshalb ist der Kohlenstoffstahl nicht rostbeständig. Die meisten handgeschmiedeten Messer bestehen aus unlegiertem oder niedrig legiertem Stahl.

Kohlenstoffstahl & Carbonstahl – Zwei Begriffe, eine Bedeutung

Carbonstahl MesserMesser aus diesem Stahl haben die Eigenschaft extremer Schnitthaltigkeit und feinster Schneiden, bei der Möglichkeit, die Klingen dünnstmöglich auszuschleifen.

Für Messerklingen benötigt man Stähle mit einem Kohlenstoffanteil über 0,3%. Erst einen prozentualer Legierungsanteil von über 0,3% Carbon macht einen Stahl härtbar und für die Verwendung als Messer geeignet. Die meisten Stähle, die für Messer Verwendung finden, haben aber einen Kohlenstoffanteil von mindestens 0,5%, um eine höhere Rockwell Härte (HRC) zu erzielen.

Hinweis:
Messer aus Carbonstahl sollen niemals in die Spülmaschine! Das gilt im Übrigen nicht nur für handgemachte Messer, sondern auch für jedes andere hochwertige Messer.

Carbonstahl für professionelle Messerschmiede und Messermanufakturen

Carbonstahl wird von fast allen professionellen Messerschmieden genutzt, um verschiedenste Messerklingen herzustellen. Küchenmesser aus Kohlenstoffstahl lassen sich so dünn ausschleifen, dass man mit ihnen Haare spalten kann. Auch einige industriell hergestellte Messer bestehen aus diesem Material, zum Beispiel das altbewährte preisgünstige Opinel-Messer aus Frankreich.

Schleifen von Messern aus Kohlenstoffstahl

Schon ganz oft kam die Frage auf mich zu, wie man ein Messer aus carbonhaltigem Stahl wohl richtig schleifen könne. Dies würde den Rahmen des Artikels wohl sprengen, deshalb habe ich zum Thema » Der richtige Schleifstein für Damastmesser « einen eigenen Blogartikel verfasst.

Damast aus Kohlenstoffstahl

Damaszenerstahl wird aus mindestens zwei verschiedenen niedrig legierten oder unlegierten Carbonstählen hergestellt. Im Gegensatz zu industriell hergestellten rostfreien Messerklingen kann der C-Stahl in Sachen Rostfreiheit nicht mithalten. Das ist aber auch gar nicht nötig: Profis wissen, dass ihre Messer nicht in die Spülmaschine gehören und pflegen ihre Messer von Hand. Gleich nach dem Gebrauch abgewischt und separat aufbewahrt hat man ewig Freude an seinen Messern aus Carbonstahl.